Mustertapete richtig tapezieren – So geht’s:

Die Schritt-für Schritt Anleitung:

Die Herausforderung beim Tapezieren von Mustertapete besteht darin, die einzelnen Bahnen exakt so anzubringen, dass die Übergänge unsichtbar sind. Besonders bei kontrastreichen Mustertapeten fallen kleine Ungenauigkeiten sofort ins Auge. Deshalb ist es wichtig, sorgfältig zu messen, zuzuschneiden und gegebenenfalls zu korrigieren. Hier ist eine kurze Anleitung:

Schritt 1: Entfernen der alten Tapete

Bevor du mit der neuen Tapete loslegen kannst, musst du die Wände vorbereiten. Entferne alte Tapeten gründlich, um zu verhindern, dass sich die neue Tapete ablöst. Papiertapeten weichen mit Wasser und Spülmittel ein, während Vliestapeten direkt abgezogen werden können.

Schritt 2: Untergrund vorbereiten

Der Untergrund sollte glatt, staubfrei und trocken sein. Entferne alte Farbreste, gleiche Unebenheiten aus und grundiere die Wände. Zeichne dann vertikale Hilfslinien als Orientierungspunkte.

Schritt 3: Tapetenkleister anrühren

Rühre den Tapetenkleister gemäß den Anweisungen auf der Packung an und lass ihn etwa 30 Minuten quellen. Bei Papiertapeten kleistere jede Bahn einzeln ein und lasse sie 10 Minuten einweichen. Bei Vliestapeten streiche den Kleister direkt auf die Wand.

Schritt 4: Erste Bahn tapezieren

Klebe die erste Bahn von oben nach unten an die Wand. Streiche die Tapete glatt, um Luftblasen und Verschiebungen zu vermeiden. Orientiere dich dabei genau an den Hilfslinien.

Schritt 5: Zweite Tapetenbahn zuschneiden

Schneide die zweite Bahn so zu, dass das Muster horizontal fortläuft. Der Rapport und der Versatz auf der Verpackung der Tapete helfen dir dabei. Klebe die Bahn so, dass das Muster perfekt passt.

Schritt 6: Mustertapete auf Stoß kleben

Achte darauf, dass das Muster exakt passt und keine Zwischenräume entstehen. Solange der Kleister feucht ist, kannst du die Tapete noch verschieben oder von der Wand lösen und korrigieren.

Schritt 7: Tapete trocknen lassen

Lass die Tapete trocknen, bis sie fest haftet. Achte darauf, dass die Raumtemperatur zwischen 18 und 22 Grad liegt und die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ist. Die Tapete ist nach 12 bis 24 Stunden trocken.

Mit dieser Anleitung gelingt dir das Tapezieren von Mustertapete im Handumdrehen!

Falls Sie auf Nummer sicher gehen möchten, oder Hilfe benötigen, überlassen Sie das Streichen den Profis von Malermeister Steiner.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mustertapete richtig tapezieren – So geht’s:
28Jun

Mustertapete richtig tapezieren – So geht’s:

Die Herausforderung beim Tapezieren von Mustertapete besteht darin, die einzelnen Bahnen exakt so anzubringen, dass die Übergänge unsichtbar sind. Besonders bei kontrastreichen Mustertapeten fallen kleine Ungenauigkeiten sofort ins Auge. Deshalb ist es wichtig, sorgfältig zu messen, zuzuschneiden und gegebenenfalls zu korrigieren. Hier ist eine kurze Anleitung:

Wie sie durch Wärmedämmung “Geld verdienen”
16Mai

Wie sie durch Wärmedämmung “Geld verdienen”

Viele unterschätzen die positive Wirkung von Wärmedämmung im Haus. Über die Zeit werden nicht nur die Investitionskosten sondern darüber hinaus monatlich erhebliche Energiekosten eingespart.

Darum sollten Sie Schimmel auf jeden Fall entfernen!
31Mrz

Darum sollten Sie Schimmel auf jeden Fall entfernen!

Worauf Sie achten sollten: Schimmel in Wohnräumen ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern auch ein Gesundheitsrisiko. Es kann Allergien, Atemwegserkrankungen und andere gesundheitliche Beschwerden verursachen. Daher ist es wichtig, Schimmel sofort zu entfernen. Schimmel in der Wohnung: Schimmel tritt oft an Stellen auf, an denen Feuchtigkeit länger verweilt: in…